NKD: Rückruf "tierischer" Badewannenstöpsel mit Weichmacher

NKD Rückruf Badewannenstöpsel Ente Wal KrokodilEin Rückruf von Damen-Uhren, die Nickel freisetzen, ist gerade mal zwei Monate alt, da ist wieder (nur?) auf der Internetseite des Textileinzelhändlers NKD (Bindlach/BY) zu lesen: "Leider kann es trotz intensiver Qualitätskontrollen vorkommen, dass Artikel nicht unseren hohen Qualitätsstandards entsprechen. Dies mussten wir bei nachfolgend beschriebenen Badewannenstöpseln, die vom 26. Juli 2010 bis 07. April 2011 verkauft wurden, feststellen:" Gemeint sind drei lustig anzuschauende Badewannenstöpsel (Bildquelle: nkd.com) in den Figuren "Ente" (Art.-Nr. 1576348), "Wal" (Art.-Nr. 1576349) und "Krokodil" (Art.-Nr. 1576350). Begründung für den Rückruf: In den Figuren ist der Weichmacher » DEHP in einer die gesetzlichen Anforderungen überschreitenden Konzentration enthalten. Deshalb bittet der Discounter, die dort gekauften Badewannenstöpsel umgehend in einer Filiale zurückzugeben; "selbstverständlich" gegen Erstattung des Kaufpreises von 0,99 €. Als Ansprechstelle für Rückfragen wird das NKD Service-Team mit der Rufnummer 0 92 08/69 90 benannt. Verbraucherinnen mit einer Damen-Uhr von NKD (im Verkauf vom 04.10.2010 bis 08.02.2011) sollten wegen der möglichen Freisetzung von Nickel einmal » hier schauen; besitzen Sie ein NKD-Frühstücks-Set aus August 2010, dann schauen Sie auch noch » hier.
» www.nkd.com | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: bfr.bund.de » Aufnahme von Weichmachern möglicherweise deutlich höher als vermutet
"DEHP kann sich beim Kontakt mit Flüssigkeiten aus Kunststoffen lösen und damit direkt an den Verbraucher gelangen." | "Dosisabhängig kann DEHP schädliche Wirkungen auf Hoden, Niere und Leber haben."

Zusätzliche Informationen