TIGER ruft platzende Wärmflaschen zurück: Verbrennungsgefahr

TIGER Rückruf WärmflaschenAuf der Internetseite des britischen » "Trading Standards Institute" stolpert man über den Eintrag des auch in Deutschland vertretenen Filialisten Tiger, einem skandinavischen Store mit über 70 Filialen in ganz Europa. Erst durch einen Blick auf die deutsche Internetseite des Unternehmens (Hauptsitz Flensburg) bekommt man dann Kenntnis von einer Rückrufaktion verschiedener Wärmflaschen, die platzen und durch das dann austretende heiße Wasser Hautverbrennungen verursachen können. In der kurzen Mitteilung fordert die TIGER Deutschland GmbH alle Kunden auf, gekaufte Wärmflaschen unabhängig von Kaufort und -zeitpunkt sowie auch ohne Kassenbon in jedem beliebigen TIGER-Shop zurückzugeben. Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 04 61/1 82 84 66 erhältlich. Auf eine Anfrage nach Überlassung einer Pressemitteilung sowie deren Vertriebswege hat das Unternehmen nicht reagiert. Aber was ist schon die » Verbrennung der Bauchdecke oder einer Rückenpartie?
» www.tigerstores.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen