BERSTGEFAHR! SODASTREAM ruft Sprudlerflaschen wegen ´fehlender Gebrauchssicherheit´ zurück

SODASTREAM Rückruf PEN Sprudlerflaschen Die SodaStream GmbH (Bad Soden a. T./HE) ruft eine bestimmte Charge Sprudlerflaschen zurück. Der entsprechenden Pressemitteilung zufolge wurde Kenntnis davon erlangt, dass eine begrenzte Anzahl an Sprudlerflaschen möglicherweise dem Karbonisierungsprozess ("Sprudeln") nicht ausreichend standhält und somit nicht gebrauchssicher ist. Im Klartext: "Berst- und somit Verletzungsgefahr", insbesondere für Personen, die sich beim "sprudeln" im unmittelbaren Umfeld der Flasche aufhalten. Betroffen sind ausschließlich "PEN"-Sprudlerflaschen mit folgenden Merkmalen: Bläulicher Farbton UND Aufschrift „Spülmaschinenfest“ / "Symbol für Spülmaschinenfestigkeit" UND "Ablaufdatum 04/2020" (d. h. "Benutzen Sie die Flasche nicht nach 04/2020"). Die betroffenen Flaschen wurden während des Jahres 2016 in Deutschland und einigen benachbarten Ländern verkauft (Anm.: wo auch entsprechende Rückrufaktionen stattfinden, bspw. » A und » CH). Als Vorsichtsmaßnahme bittet SodaStream alle Verbraucher, bei denen eine oder mehrere der betroffenen Flaschen vorhanden sind, diese ab sofort nicht mehr zu verwenden. Ferner bittet das Unternehmen darum, betroffene Flaschen dort zurückzugeben, wo sie gekauft wurden; auch können sie nach Kontaktaufnahme mit der kostenfreien Service-Hotline 08 00/1 83 10 66 (Mo-Fr 9-17 Uhr) oder per E-Mail an pen(at)sodastream.de direkt an die SodaStream GmbH, Auf der Krautweide 24 in 65812 Bad Soden am Taunus zurückgeschickt werden > der Kaufpreis wird erstattet.  Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Schlussstatement des Anbieters: "SodaStream ist bestrebt, seinen Kunden Produkte von bester Qualität zu bieten, und entschuldigt sich für die möglicherweise entstandenen Unannehmlichkeiten" (Bildquelle: SodaStream GmbH).
» www.sodastream.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen