SICHERHEITSHINWEIS: Mögliche Explosionsgefahr von BOSCH und SIEMENS Gas-Standherden

BSH HAUSGERÄTE Sicherheitshinweis BOSCH SIEMENS Gasherd Erneut verkündet die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (München/BY) einen Sicherheitshinweis für Hausgeräte. Nach den unzähligen überhitzungs-/brandgefährdeten » Geschirrspülern (Baujahre 1999-2005) und 100.000 » Wäschetrocknern (Baujahr 2002) werden jetzt rund 170.000 Gas-Standherde zum Gegenstand einer wieder unbedingt zu beachtenden Sicherheitsmaßnahme. Potenzielle Gefahr hier: "Durch eine mögliche Beschädigung von einem Gasanschlussteil kann es unter Umständen zu einem unkontrollierten Gasaustritt kommen und in äußerst seltenen Fällen ein Explosionsrisiko entstehen." Betroffen sind Gas-Standherde der beiden Marken "Bosch" und "Siemens" aus dem Produktionszeitraum Januar 2009 bis Oktober 2011. Um zu überprüfen, ob ein Gerät betroffen ist, können Konsumenten ihre Gerätedaten auf der Internetseite "www.gascookingsafety.com" (siehe Link zur "Sonderseite") eingeben oder sich beim Kundendienst unter der kostenfreien Rufnummer 08 00/3 00 47 11 (Mo-So, 24-Stunden-Erreichbarkeit) melden. Jedem Besitzer eines betroffenen Gerätes wird ein kostenfreier Vor-Ort-Austausch des Anschlussteils angeboten; Reparaturtermine werden zeitnah vereinbart. Um jegliche Gefahr zu vermeiden, sollten Besitzer mit einem betroffenen Modell bis zum Austausch des Anschlussteiles die Gaszufuhr zum Gerät abdrehen und es bis dahin nicht mehr benutzen. Das Unternehmen verspricht: "Um möglichst viele Konsumenten zu erreichen, Anbieter informiert verbraucherfreundlich!werden in den nächsten Tagen Anzeigen in verschiedenen Online- und Print-Medien geschaltet" und möchte sich bei allen Konsumenten für etwaige Unannehmlichkeiten entschuldigen (Bildquelle: www.gascookingsafety.com).
» www.bsh-group.de | » Sonderseite | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen