Sicherheitsaktion für Caravanfenster von POLYPLASTIC

BÜRSTNER Hinweis CaravanfensterDer Rotterdamer Fensterhersteller Polyplastic BV, nach eigenen Angaben europäischer Marktführer für Acrylglas-Fenster, vermeldet auf einer Sonderseite im Internet die Durchführung einer Sicherheitsaktion mit einem deutschen Hersteller von Freizeitfahrzeugen, der Bürstner GmbH (Kehl). Qualitätskontrollen hätten ergeben, dass sich bei Wohnwagen/Caravans und Reisemobilen der Baujahre 1998 bis 2005 bspw. durch zu hohe UV-Einstrahlung die Klebeverbindungen zwischen den Innen- und Außenscheiben der Fenster lösen könnten. Da hierdurch eine Gefährdung begründet sein könnte, solle vorsorglich die Innen- und Außenscheibe betroffener Fenster mechanisch miteinander verbunden werden. Nachrüstarbeiten würden von Bürstner-Vertragshändlern nach Terminabsprache kostenfrei durchgeführt; der Zeitaufwand wird mit einer Stunde angegeben. Im Rahmen dieser Aktion besteht die Möglichkeit zum Erwerb neuer Fenster zu einem stark rabattierten Preis. Für Fragen wurde unter der Rufnummer 08 00/1 14 80 01 eine kostenlose Telefon-Hot­line eingerichtet. Polyplastic weist darauf hin, dass betroffene Fenster vor Fahrtantritt durch festes Klebeband am Scheibenrand zu sichern seien.
» www.polyplastic-pass.nl und » www.buerstner.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Artikel dieser Bezeichnung wurden zum Zeitpunkt der Meldung durch gewerbliche und/oder private Anbieter neu und/oder gebraucht bei eBay angeboten.

Zusätzliche Informationen