KALDEWEI gibt Produktwarnung zu Elektro-Warmwasser-Speicher älterer Produktionsjahre

KALDEWEI Produktwarnung Elektro-Warmwasser-Speicher 850-U Im Auftrag der Kaldewei GmbH & Co. KG (Ahlen/NRW) veröffentlichen wir eine Produktwarnung zum Untertisch-Modell eines älteren Warmwasser-Speichers. Ein möglicher Defekt, der insbesondere infolge einer nicht fachgerechten Installation entstehen kann, stellt in seltenen Fällen ein gewisses Brandrisiko dar. Betroffen sind alle drucklosen Elektro-Warmwasser-Speicher des Kaldewei-Modells "805-U Untertisch" aus dem Produktionszeitraum 2008 bis einschließlich 14.01.2013, die eine Seriennummer aus dem Nummernkreis zwischen 0100000 bis einschließlich 1127047 haben (zur Geräteidentifikation kann das Typenschild herangezogen werden, welches sich auf der Oberseite des Gerätes neben den Anschlüssen für Kalt- und Warmwasser befindet. Die Geräte waren bundesweit erhältlich. KundInnen, die einen Kaldewei-Speicher in ihrem Haushalt betreiben, werden gebeten, vorstehende Angaben mit ihrem Gerät zu vergleichen. Handelt es sich um ein betroffenes Gerät, ist dieses sofort vom Stromnetz zu trennen und nicht weiter zu verwenden. Für Rückfragen hat Kaldewei eine Service-Hotline mit der Rufnummer 0800/1002354 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz) eingerichtet. Weitere Informationen stellt das Unternehmen auf einer » Sonderseite bereit. Anbieter informiert verbraucherfreundlich! Kaldewei versichert: "Ausdrücklich nicht betroffen sind das Übertisch-Gerät Modell 805 und die Geräte der Vorgängergeneration mit der Modellnummer 705-U" (Bildquelle: Kaldewei GmbH & Co. KG).
» www.kaldewei.de | » Sonderseite | » Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 31.12.2016: Zur praktischen Wahrnehmung ihrer Produktverantwortung hatte die Kaldewei GmbH & Co. KG als besondere Maßnahme des Verbraucherschutzes für drei Monate eine zusätzliche Anzeige veranlasst, die aufgrund einer ständigen Präsenz auf unseren Seiten insgesamt 772.612 VerbraucherInnen alle notwendigen Informationen "auf den ersten Blick" zugänglich gemacht hat.

Qualitätsfehler eines Bauteils erfordert vorbeugende Wartung an IKEA-Geschirrspülern

IKEA Serviceaktion Wartung Geschirrspüler "HEJ!": So begrüßt Ikea Deutschland GmbH & Co. KG (Hofheim-Wallau/HE) BesucherInnen einer "Service"-Webseite, die über das Erfordernis einer vorbeugenden Wartung an relativ neuen Geschirrspülmaschinen informiert. Das Unternehmen: "Bei einigen Geschirrspülern hat ein Bauteil einen Qualitätsfehler. Dieser kann dazu führen, dass der Geschirrspüler zu einem bestimmten Zeitpunkt den Betrieb unterbricht, oder dass eine Fehlermeldung auf dem Gerät erscheint." Von der "Vorsichtsmaßnahme" sind IKEA-Geschirrspüler-Modelle 28 verschiedener Artikelnummern betroffen, die in den Jahren 2014 und 2015 bundesweit in allen Filialen des schwedischen Möbelhauses ver- bzw. gekauft worden sind. Um herauszufinden, ob ein Geschirrspüler betroffen ist, sind Artikelnummer (PNC) und Seriennummer (SN) nowendig (beide stehen auf dem Typenschild, welches an der rechten Türseite zu finden ist); auf der » Sonderseite kann damit für 28 zur Auswahl stehende Artikelnummern eine Online-Überprüfung derer Betroffenheit vorgenommen werden. Bedarf das Gerät einer Wartung, so sind Angaben zur Person und Erreichbarkeit in ein Online-Formular einzutragen, um einen Termin für den kostenlosen Vor-Ort-Kundendienst zu erhalten. Diese "Registrierung" wird per E-Mail bestätigt, zur "Gewährleistung eines gründlichen Vorgehens" kann es jedoch bis zu vier Wochen dauern, bis eine Kontaktaufnahme erfolgt. Ikea verspricht, "dieses Problem auf gute Weise aus dem Weg schaffen" und versichert ausdrücklich: "Keine Sorge, für dich besteht kein Sicherheitsrisiko. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Bis der Kundendienst die Reparatur durchgeführt hat, kannst du dein Geschirr vertrauensvoll im Gerät spülen wie bisher". Auch wird sich für alle Unannehmlichkeiten entschuldigt (Bildquelle: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG).
» www.ikea.de | » Sonderseite | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. STIHL ruft Akku-Heckenscheren wegen der Möglichkeit einer Fehlfunktion zurück: Verletzungsgefahr
  2. Stromschlaggefahr: IKEA ruft FROSTFRI Kühl- und Gefrierschränke zurück > Reparatur zu Hause
  3. Sehenswertes IFS-Video zur Brandgefahr von Lithium-Akkus
  4. Austauschprogramm für Netzteilstecker (2003-2015) von APPLE: Stromschlaggefahr
  5. JUPITER gibt Sicherheitshinweis zu Rezeptbuch für Küchenmaschinen: Seitenaustausch erforderlich
  6. Risiko des Stromschlages! BRILONER LEUCHTEN ruft LED-Spots der Marke LIVARNO LUX von LIDL zurück
  7. PHILIPS ruft erneut SENSEO Kaffeepadmaschinen zurück: Gefahr eines elektrischen Schlages
  8. Gefahr zum Martinstag: Kurzschlussgefahr bei EDDY TOYS-Laternenhaltern von NETTO
  9. Ernste Brandgefahr! GRUNDFOS veröffentlicht Sicherheitswarnung zu älteren Kondensat-Hebeanlagen
  10. Stromschlagunfall durch unsicheres Nachtlicht: IKEA reagiert durch Verkaufsstopp und Rückruf
  11. ´Technischer Qualitätsmangel´: KWB gibt Sicherheitshinweis zu Baustrahler von KRAFTIXX
  12. Überhitzungs-/Brandrisiko von Notebook-Netzkabeln: Auch ACER startet ´Ersatzprogramm´
  13. APPLE und BEATS rufen Lautsprecher zurück: Überhitzungsgefahr mit Brandrisiko
  14. Rückruf von Wasserkochern bei ALDI SÜD: Verbrühungsgefahr durch ablösende Bodenplatte
  15. Brandgefahr! IFS warnt erneut vor alten Röhrenfernsehern von GRUNDIG und LOEWE
  16. Überhitzungs-/Brandgefahr bei ´Studio-Dampfbügelstation´ von ALDI SÜD > Rückrufaktion
  17. ´Gefahr eines elektrischen Schlages´: OFFGRIDTEC ruft LED-Leuchten zurück
  18. Deutschlandweite Rückrufaktion für CERTA Rauchwarnmelder von GEV GUTKES
  19. ´Potenzielles Brandrisiko´: Sicherheitshinweis für 100.000 Wäschetrockner der Marke SIEMENS
  20. Brandgefahr: Weltweites Rückruf-/ Ersatzprogramm für Notebook-Netzkabel von HEWLETT-PACKARD
  21. Defektes Sicherheitsbauteil in Warmwasser-Wandspeichern von AEG: Verbrennungs-/ Brandgefahr
  22. Austauschprogramm für das europäische 5W-USB-Netzteil von APPLE
  23. Brandgefahr älterer Geschirrspüler: Warnungen auch für Modelle von IMPERIAL, GORENJE, KÖRTING und BAUKNECHT
  24. Gefährdung durch Stromschlag: NOKIA gibt ´Produkthinweis´ für Tablet-Ladegeräte
  25. ´Potenzielles Sicherheitsproblem´: Rückrufaktion für zwei Heizlüfter-Modelle von DYSON

Zusätzliche Informationen