Brandgefahr! IFS warnt erneut vor alten Röhrenfernsehern von GRUNDIG und LOEWE

Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e. V.Das Kieler "IFS" (Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e. V.) informiert in seinem Quartalsjournal "IFS Report" (vorwiegend versicherungsspezifische Fachkreise) zu aktuellen Schadenfällen und Aspekten der Schadenverhütung. In der jüngsten Ausgabe (1/2015) steht nun bereits zum wiederholten Male zu lesen, dass es immer noch zu Brandfällen durch ältere Röhrenfernseher kommt, die von alten Produkt­rückrufen betroffen sind. Das IFS: "Es gab zwei große Serienschäden, über die wir im Laufe der Jahre immer wieder berichtet haben, und bis heute tauchen immer wieder neue Brandfälle auf, die das IFS diesen bekannten Produktmängeln zuordnen kann: Der Hersteller Grundig, der 2003 in die Insolvenz ging, rief Geräte aus den Baujahren 1997 und 1998 zur Überprüfung und Nachbesserung zurück. GRUNDIG LOEWE SONY Sicherheitshinweis RöhrenfernseherWegen eines technischen Defekts auf der Hauptplatine besteht die Gefahr einer Brandentstehung." Betroffen sind im Wesentlichen Geräte mit beginnender Typenbezeichnung: M 70/71/72/84 ..., ATLANTA ..., BERLIN ... , BOSTON ..., SYDNEY ..., ST 70/72 ..., MW 70 .... Das Institut ergänzt: "Da sich auch Modelle aus diesem Produktionszeitraum, die vom Hersteller nicht im Zusammenhang mit dem Rückruf genannt wurden, in der Schadendatenbank des Institutes befinden, rät das IFS, Röhrenfernsehgeräte von Grundig aus den genannten Baujahren nicht mehr zu benutzen." Der zweite große Rückruf betrifft Röhrenfernseher der Marken Loewe und AHB aus dem Produktionszeitraum März 1999 bis Oktober 2001. "Auch bei diesen Geräten besteht Brandgefahr wegen eines technischen Defekts. ... Zwar ist auch der Hersteller Loewe mittlerweile insolvent. Doch auf der » Internetseite des Nachfolgeunternehmens mit gleichem Namen gibt es ... die Möglichkeit, über die Eingabe der Serien- und Artikelnummern zu prüfen, ob ein Fernseher den mangelhaften Serien angehört. Ist dies der Fall, kann die fehlerhafte Lötstelle, die zu einer Überhitzung und schließlich zum Brandausbruch führen kann, in einer Loewe-Fachwerkstatt erneuert werden." Brandfälle durch Fernsehgeräte, Spülmaschinen, Wäschetrockner, Notebooks, Heizlüfter und Haartrockner u. v. m. stehen bundesweit für Feuerwehr, Notärzte, Polizei und Versicherungsunternehmen auf der Tagesordnung: Regelmäßig sind diese "technischen Defekte" mit Personen- und tlw. erheblichen Sachschäden verbunden, auch kam es bereits zu Todesfällen > und das, obwohl brandgefährliche Produkte häufig bekannt sind, diesbezügliche Informationen aber - aufgrund der gängigen Informationspraxis von Herstellern und Behörden - zu betroffenen VerbraucherInnen nur "sehr begrenzt" durchdringen. Sie haben ein jüngeres Fernsehgerät von Grundig? Dann schauen Sie » hier. Sie haben zwar kein älteres Fernsehgerät von Loewe, dafür aber eine Lautsprecherkombination (aus 2007) dieser Marke? Dann lohnt sich » hier ein Blick. Übrigens: Auch » SONY hat vor rund fünf Jahren vor Röhrenfernsehern gewarnt, die vor Ende 1990 hergestellt worden sind: Betroffen sind hunderte von Modellen, die durch Selbstentzündung zu einem Fernseher-/Wohnungsbrand führen können.
» www.ifs-ev.org» Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: ifs-ev.org » IFS-Beiträge zu Grundig» IFS-Beiträge zu Loewe

Überhitzungs-/Brandgefahr bei ´Studio-Dampfbügelstation´ von ALDI SÜD > Rückrufaktion

GLOBALTRONICS ALDI SÜD Rückruf STUDIO DampfbügelstationDer Hamburger Elektro-Großhandel Globaltronics GmbH & Co. KG ruft "im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes" eine Dampfbügelstation zurück. Als Grund wird benannt: "In einzelnen Fällen besteht die Gefahr der Überhitzung (Brand)". Aus diesem Grund darf das Gerät nicht mehr betrieben werden. Von dem Produktrückruf betroffen ist eine Dampfbügelstation der Marke "Studio" mit der Modellbezeichnung "GT-DBS-01" und der EAN-Nummerierung "20001278", die im Februar 2014 über Aldi Süd (Raum: Baden-Württemberg, Bayern, Teile von Hessen und Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie Saarland) vertrieben wurde. Betroffenen VerbraucherInnen wird bei Rückgabe in einer beliebigen Aldi Süd-Filiale der Kaufpreis - auch ohne Vorlage des Kassenbons - ausgezahlt. Für Rückfragen ist eine kostenfreie Hotline eingerichtet, die unter folgender Telefonnummer erreichbar ist: 0 08 00/09 34 85 67 (Mo-Fr 8-18 Uhr). Globaltronics: "Wir möchten uns bei unseren Kundinnen und Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten ausdrücklich entschuldigen. Da die Sicherheit unserer Kunden für uns oberste Priorität hat, haben wir uns für einen freiwilligen Rückruf entschieden." Anbieter informiert verbraucherfreundlich! Das Unternehmen informiert verbraucherfreundlich - neben einem Hinweis auf der unternehmenseigenen "Support"-Internetseite - über verschiedenste Medienkanäle sowie (zumindest derzeit) durch einen Hinweis auf der Webseite von Aldi Süd (Bildquelle: Globaltronics GmbH & Co. KG).
» www.aldi-sued.de | » www.gt-support.de | presseportal.de » Direktlink zu weiteren Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. ´Gefahr eines elektrischen Schlages´: OFFGRIDTEC ruft LED-Leuchten zurück
  2. Deutschlandweite Rückrufaktion für CERTA Rauchwarnmelder von GEV GUTKES
  3. ´Potenzielles Brandrisiko´: Sicherheitshinweis für 100.000 Wäschetrockner der Marke SIEMENS
  4. Brandgefahr: Weltweites Rückruf-/ Ersatzprogramm für Notebook-Netzkabel von HEWLETT-PACKARD
  5. Defektes Sicherheitsbauteil in Warmwasser-Wandspeichern von AEG: Verbrennungs-/ Brandgefahr
  6. Austauschprogramm für das europäische 5W-USB-Netzteil von APPLE
  7. Brandgefahr älterer Geschirrspüler: Warnungen auch für Modelle von IMPERIAL, GORENJE, KÖRTING und BAUKNECHT
  8. Gefährdung durch Stromschlag: NOKIA gibt ´Produkthinweis´ für Tablet-Ladegeräte
  9. ´Potenzielles Sicherheitsproblem´: Rückrufaktion für zwei Heizlüfter-Modelle von DYSON
  10. Möglicher Isolationsfehler bei Gourmet-Kaffeemaschinen von PHILIPS: Stromschlaggefahr
  11. Fehlfunktion / Kurzschlussrisiko bei Gasmeldern: Warenrückruf bei GEV GUTKES
  12. ISC gibt wichtigen Verbraucherhinweis zu EINHELL Badheizern
  13. IKEA wiederholt Sicherheitshinweis zu kabelgebundener Wandlampe SMILA
  14. Bundesbehörde veröffentlicht "47 Untersagungsverfügungen auf einen Streich"
  15. BSH verkündet Sicherheitsmaßnahme für ältere MARKEN-Geschirrspüler: Potenzielles Brandrisiko
  16. RAPEX listet wiederholt lebensgefährliche Rauchmelder
  17. 3M ruft weltweit Luftreiniger zurück: Überhitzungs-/Brandgefahr
  18. ROSSMANN ruft erneut ältere IDEENWELT-Haartrockner zurück
  19. Behörde weist auf gefährliche Netzteile bei GRUNDIG CD-Playern hin
  20. RWE ruft SMARTHOME Zwischenstecker zurück: Lebensgefahr
  21. GALERIA KAUFHOF ruft brandgefährliche Lichterketten zurück
  22. Weihnachtsbeleuchtung kann Brand-/Stromschlaggefahr bergen
  23. Stromschlaggefahr bei USB-Ladeadaptern von GOOBAY: Rückruf
  24. ROSSMANN ruft Haartrockner wegen Brandgefahr zurück
  25. ANSMANN AG ruft Reisestecker zurück: Stromschlaggefahr

Zusätzliche Informationen