Gefährdung durch Stromschlag: NOKIA gibt ´Produkthinweis´ für Tablet-Ladegeräte

NOKIA Rückruf Ladegerät AC-300 Lumina 2520 Tablet Nokia, Telekommunikationskonzern und Mobiltelefonhersteller mit Hauptsitz im finnischen Espoo, gibt einen "Produkthinweis" für die europäische Variante eines seiner Ladegeräte. Im Zuge einer internen Qualitäts-Kontrolle wurde eine potenzielle Problematik bei der Produktqualität identifiziert: Die Kunststoff-Ummantelung des austauschbaren Netzsteckers könnte sich ablösen und dazu führen, dass die im Inneren liegenden Komponenten freiliegen. Im Falle einer Berührung bei am Stromnetz angeschlossenen Steckern ist eine Gefährdung durch einen » Stromschlag nicht vollständig auszuschließen. Von dem Sicherheitsproblem betroffen sind das Ladegerät "AC-300" sowie das "2520 Reise-Ladegerät (Travel Pack)", welche ausschließlich mit dem Tablet "Lumia 2520" verwendet werden. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Auch Kunden in Deutschland wird ausdrücklich (bis auf Weiteres) von einer Nutzung genannter Ladegeräte abgeraten und empfohlen, für weitere Informationen und Updates zu diesem Thema die eigens eingerichtete Webseite (Link s. u.) zu besuchen. Nokia: „Wir entschuldigen uns bei den Besitzern eines Lumia 2520 und arbeiten mit Nachdruck daran, die Unannehmlichkeiten gering zu halten ... Alle übrigen Nokia Ladekabel können auf die übliche Weise verwendet werden." Vor knapp mehr als 4 Jahren waren weltweit schon einmal 14 Millionen (in D < 200.000 | Zahlen v. Stiftung Warentest) » Handy-Ladegeräte aus dem Hause Nokia von einem Austauschprogramm betroffen, da sich diese öffnen und beim Berühren innenliegender Teile einen Stromschlag verursachen konnten. Dabei ging es um die Modelle AC-3U, AC-3E und AC-4U aus der Herstellung April - Oktober 2009 (Bildquelle: nokia.de).
» www.nokia.de | » Sonderseite | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen