BRANDGEFAHR nicht gänzlich auszuschließen! PHILIPS ruft Charge des Video-Babyphones AVENT (SCD 620) zurück

PHILIPS Rückruf AVENT Babyphone Philips Avent (Hamburg/HH) führt für eine begrenzte Produktionsmenge Video-Babyphones einen freiwilligen Produktrückruf durch. Grund: "Ist das Elterngerät an der Steckdose angeschlossen, kann es in sehr seltenen Fällen zu einem Überhitzen der Batterie dieser Einheit kommen." Die Gefahr eines autonomen Brandes kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Betroffen sind "AVENT" Video-Babyphones der Serie SCD620, die im Zeitraum Januar 2016 bis März 2018 produziert wurden. Zu den möglicherweise betroffenen Produkten zählen die Modelle "SCD620/01", "SCD620/05", "SCD620/26", "SCD620/52", "SCD620/78", "SCD620/79" und "SCD620/93", beginnend ausschließlich mit folgender Seriennummer: TM5A..., TM5B..., TM5C... (siehe Unterseite des Elterngerätes). Philips rät dringlich dazu, die Verwendung eines betroffenen Video-Babyphones sofort zu stoppen und die Elterneinheit vom Strom zu trennen. Für ein kostenloses Neugerät kann das Babyphone online registriert werden (Link s. u.); auf dieser speziell eingerichteten Seite sind zudem alle Informationen bezüglich des Prozesses der Zusendung zu finden. Bei Rückfragen steht zusätzlich der Philips Kundenservice unter folgender Rufnummer zur Verfügung: 0 40/5 37 99 89 28. Es wird versichert: "Modelle des Video-Babyphones SCD620, welche mit einer anderen als den oben genannten Seriennummern beginnen, sind nicht betroffen und können ohne Einschränkungen sicher verwendet werden." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Besonders hervorzuheben ist, dass der Philips-Konzern bei Produktrückrufen vorbehaltlos informiert - so wurde auch produktrueckrufe.de proaktiv gebeten, die Rückrufinformation an zentraler Stelle zu veröffentlichen  (Bildquelle: Philips Deutschland GmbH).
» www.philips.de | » Sonderseite | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen