Feuergefährlicher Kurzschluss in der Geräteelektronik möglich > GARDENA ruft Akku-Rasenmäher zurück

GARDENA Rückruf POWERMAX Akku-Rasenmäher Im Sinne der vorbeugenden Verbrauchersicherheit ruft die Gardena Manufacturing GmbH (Ulm/BW) zwei ihrer Akku-Rasenmäher-Modelle zurück. Das Unternehmen zur Begründung des bundesweiten Produktrückrufs: "In hauseigenen Tests zeigte sich unter bestimmten Bedingungen bei der Anwendung und Lagerung ein Kurzschluss in der Geräteelektronik, der zu einer Feuergefahr führen kann." Betroffen sind die Akku-Rasenmäher der Marke "Gardena" mit den Bezeichnungen "PowerMaxTM Li-40/37" (Art.-Nr.: 5038) und "PowerMaxTM Li-40/41" (Art.-Nr.: 5041). Die Produkte wurden von Januar 2017 bis November 2018 in mehreren europäischen Ländern in Bau- und Heimwerkermärkten, Gartencentern und Online-Shops verkauft. VerbraucherInnen werden gebeten, die Verwendung einzustellen, zur Lagerung den Akku zu entnehmen und mit dem Gardena-Service Kontakt aufzunehmen, um die Rückführung des Rasenmähers zur Überarbeitung zu organisieren: Telefon > 07 31/4 90-25 77 (Mo.-Fr. 8-17 Uhr) | E-Mail > service(at)gardena.com. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Gardena zum Abschluss der Pressemitteilung: "Die Sicherheit unserer Produkte hat für uns höchste Priorität. Wir bitten um Entschuldigung für die entstehenden Unannehmlichkeiten" (Bildquelle: obs/GARDENA Deutschland/GARDENA GmbH).
» www.gardena.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

IKEA ruft CALYPSO Deckenleuchten wegen eventuell herunterfallender Leuchtenschirme zurück

IKEA Rückruf CALYPSO Deckenleuchte Ikea Deutschland GmbH & Co. KG (Hofheim-Wallau/HE) informiert zum Produktrückruf einer Charge Deckenleuchten: Unternehmensangaben zufolge hat man Berichte von Kunden über herunterfallende Glasschirme erhalten. Um die Gefahr für Kunden zu reduzieren, ruft das Unternehmen nun CALYPSO Deckenleuchten zurück, die mit und zwischen den folgenden Datumsstempeln produziert wurden: 1625 bis 1744 (= 25. Kalenderwoche 2016 bis 44. Kalenderwoche 2017). Die Leuchten waren seit dem 1. August 2016 in allen Ikea-Einrichtungshäusern erhältlich. BesitzerInnen von Deckenleuchten des genannten Modells werden gebeten, den Datumsstempel auf dem Produkt zu überprüfen (Anleitung zur Demontage siehe am Ende des Beitrages). Sind die Leuchten betroffen, wird gebeten, diese zurückzubringen: Betroffene erhalten im Austausch eine neue CALYPSO Deckenleuchte oder die volle Rückerstattung des Kaufpreises - es ist dazu kein Kaufnachweis notwendig. "IKEA nimmt Produktsicherheit sehr ernst. Alle unsere Produkte werden getestet und sie entsprechen den geltenden Standards und gesetzlichen Vorschriften (...) Die Wahrscheinlichkeit, dass der Schirm herunterfällt, ist sehr gering, dennoch ruft IKEA das Produkt wegen der möglichen Gefahr zurück", erklärt Emilie Knoester, Business Area Manager Lighting & Home Smart bei IKEA of Sweden und fährt fort: "Die Sicherheit der Kunden ist von höchster Priorität für IKEA, daher haben wir uns entschlossen, die betroffene Charge als Vorsichtsmaßnahme zurückzurufen." Auch wenn die » Anzahl der Produktrückrufe bei Ikea nicht gerade gering ist, so können KundInnen dennoch absolut sicher sein: Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Ikea informiert - im Gegensatz zu allen anderen Möbel-/Einrichtungshäusern und -discountern - ohne jegliche Vorbehalte frühzeitig sowie äußerst transparent! (Bildquelle: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems).
» www.ikea.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
» Anleitung zur Demontage im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. NETTO veröffentlicht lebenswichtigen Sicherheitshinweis zu unsicherem USB-Netzteil von GRUNDIG
  2. Brand- und Explosionsgefahr! TARGA ruft SILVERCREST Haar- und Bartschneider von LIDL zurück
  3. ´Gefahr eines elektrischen Fehlers´ mit Brandrisiko: ALDI SÜD ruft AMBIANO Mini-Fritteuse zurück
  4. BRANDGEFAHR! HEWLETT PACKARD kündigt erneut weltweite Rückrufaktion für Notebook-Akkus an
  5. Lebensgefahr durch Fehlfunktion: UNI ELEKTRA warnt dringend vor Rauchwarnmelder von LIDL
  6. Stiftung Warentest: ´Wäschetrockner von BEKO, BLOMBERG und GRUNDIG: Motor kann überhitzen´
  7. Nicht mehr berühren! Stromschlaggefahr beim STAR Q Glas-Wasserkocher (2,0 Ltr) von NETTO
  8. Warenverkaufsstopp bei NETTO: Stromschlaggefahr durch Outdoor-Kabeltrommeln von BRENNENSTUHL
  9. IFS resümiert bekannte brand-/ explosionsgefährliche Akkus von Elektrofahrrädern (E-Bikes)
  10. Stromschlaggefahr durch Wandleuchte von LIGNE ROSET erfordert dringende Umrüstmaßnahme
  11. KALDEWEI gibt Produktwarnung zu Elektro-Warmwasser-Speicher älterer Produktionsjahre
  12. Qualitätsfehler eines Bauteils erfordert vorbeugende Wartung an IKEA-Geschirrspülern
  13. STIHL ruft Akku-Heckenscheren wegen der Möglichkeit einer Fehlfunktion zurück: Verletzungsgefahr
  14. Stromschlaggefahr: IKEA ruft FROSTFRI Kühl- und Gefrierschränke zurück > Reparatur zu Hause
  15. Sehenswertes IFS-Video zur Brandgefahr von Lithium-Akkus
  16. Austauschprogramm für Netzteilstecker (2003-2015) von APPLE: Stromschlaggefahr
  17. JUPITER gibt Sicherheitshinweis zu Rezeptbuch für Küchenmaschinen: Seitenaustausch erforderlich
  18. Risiko des Stromschlages! BRILONER LEUCHTEN ruft LED-Spots der Marke LIVARNO LUX von LIDL zurück
  19. PHILIPS ruft erneut SENSEO Kaffeepadmaschinen zurück: Gefahr eines elektrischen Schlages
  20. Gefahr zum Martinstag: Kurzschlussgefahr bei EDDY TOYS-Laternenhaltern von NETTO
  21. Ernste Brandgefahr! GRUNDFOS veröffentlicht Sicherheitswarnung zu älteren Kondensat-Hebeanlagen
  22. Stromschlagunfall durch unsicheres Nachtlicht: IKEA reagiert durch Verkaufsstopp und Rückruf
  23. ´Technischer Qualitätsmangel´: KWB gibt Sicherheitshinweis zu Baustrahler von KRAFTIXX
  24. Überhitzungs-/Brandrisiko von Notebook-Netzkabeln: Auch ACER startet ´Ersatzprogramm´
  25. APPLE und BEATS rufen Lautsprecher zurück: Überhitzungsgefahr mit Brandrisiko

Zusätzliche Informationen