Ablösbare Knöpfe an Babyjacken: C&A Europa startet vorsorgliche Rückrufaktion

C&A Rückruf BabyjackenDie C&A Mode KG mit Hauptsitz in Düsseldorf (NRW) hat sich vorsorglich zu einem europweiten Rückruf von zwei Babyjacken entschlossen. Das Unternehmen erklärt: "Die Jacken besitzen Knopfleisten mit mehreren Plastikknöpfen, die jeweils durch ein Doppel-Loch angenäht sind. Zudem ist an jedem Ärmel ebenfalls ein Knopf auf die gleiche Weise befestigt. Laboruntersuchungen haben gezeigt, dass sich in Ausnahmesituationen an den Jacken Knöpfe lösen können: In dem unwahrscheinlichen Fall, dass an einem Knopf der Faden heraussteht, kann der Knopf durch Ziehen an diesem losen Faden-Ende mühelos von den Jacken gelöst werden. Kinder könnten den Knopf auf diese Weise lösen und in den Mund führen. In diesem Fall besteht Erstickungsgefahr". Betroffen sind eine rote Babyjacke mit der Ordernummer 321/02/74522/803 (auf dem Preisetikett) und der Itemnummer 3860179 (auf dem Kassenzettel) sowie eine pinkfarbene Babyjacke mit der Ordernummer 321/02/74522/805 (auf dem Preisetikett) und der Itemnummer 3860692 (auf dem Kassenzettel). Eltern werden gebeten, betroffene Jacken zurückzugeben - der Kaufpreis wird selbstverständlich in voller Höhe erstattet, die Rückgabe kann in jeder Filiale oder per portofreiem Postversand (unfrei) erfolgen. Wenn das Produkt online erworben wurde, kann es selbstverständlich kostenfrei an den Onlineshop zurückgeschickt werden. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Das Unternehmen bedauert: "dass die Babyjacken trotz der hohen C&A-Sicherheitsstandards in den Verkauf gelangt sind" sowie "die Unannehmlichkeiten für alle Familien, die von diesem vorsorglichen europaweiten Rückruf betroffen sind" (Bildquelle: C&A Mode KG).
» www.cunda.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen