Erneuter Rückruf von KIK - jetzt: Handschuhe

KiK Rückruf HandschuheDer letzte Rückruf ist gerade mal drei Wochen her, da tauscht KiK, "der Textil-Diskont" aus dem westfälischen Bönen, auf seiner Internetseite die alte Rückrufmitteilung gegen eine neue aus. Jetzt sind es Handschuhe, die wegen eines unzulässigen Inhaltsstoffes (» Azofarbstoff) zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können. Betroffen sind Lederhandschuhe in schwarz oder braun mit angedeutetem Schaft mit Klett oder Reißverschluss, die zum Preis von 4,99 Euro verkauft worden sind. Wie immer, werde "selbstverständlich" der volle Verkaufspreis gegen Vorlage des Artikels (auch ohne Kassenbon) in jeder der Filialen erstattet, teilt KiK mit. Fragen werden unter der Rufnummer 0 23 83 / 95 45 21 beantwortet. Azofarbstoffe stehen unter dem Verdacht, ein krebserzeugendes Potential zu haben.
» www.kik-textilien.com | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen