Erneute Rückrufaktion bei NKD: Damen-Uhren setzen Nickel frei

NKD Rückruf Damen-Uhren "Suchet, so werdet ihr finden (Matthäus 7,7)". Ein Bibel-Zitat, welches immer wieder auf die Auffindbarkeit von Rückrufaktionen anwendbar ist, jedoch beileibe nicht dem Verbraucherschutz dient. Dennoch (zumindest online und derzeit) so gut wie ausschließlich auf der Internetseite der NKD Vertriebs GmbH aus Bindlach (Bayreuth/BY) erfahren Verbraucher über eine Rückrufaktion von NKD´s Damen-Uhren. "Leider kann es trotz intensiver Qualitätskontrollen vorkommen, dass Artikel nicht unseren hohen Qualitätsstandards entsprechen. Dies mussten wir bei nachfolgend beschriebenen Damen-Uhren, die vom 04.10.2010 bis 08.02.2011 verkauft wurden, feststellen:" Damen-Uhren in blau (Art.-Nr. 1581992) und petrol (Art.-Nr. 1581991) beinhalten chemische Risiken durch die Freisetzung von Nickel (Bildquelle: nkd.com). Das Unternehmen bittet betroffene Kunden, die bei NKD gekauften Damen-Uhren umgehend in einer der Filialen zurückzugeben: "Selbstverständlich" gegen Rückerstattung des Kaufpreises von 6,99 €. Verbraucher mit einem NKD-Frühstücks-Set aus August 2010 sollten wegen einer "mangelhaften Ausstattung" der Kaffeemaschine noch » hier schauen.
» www.nkd.com | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen