Erneut Biozid-belastete Schuhe von HOTLINE FASHION: Rückruf

HOTLINE FASHION Rückruf DamenschuheEine "Wichtige Verbraucherinformation" der Firma Hotline Fashion (Löhne) veröffentlicht das nordrhein-westfälische Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (» LANUV NRW / Recklinghausen). Danach werden folgende Damenschuhe zurückgerufen: Damen-Sabots (Artikel 45720 599) mit Decksohlenaufdruck „Jolyne“ - in Deutschland 2010 über Filialen der Firma Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG in den Verkehr gebracht sowie Damen-Sandaletten (Artikel 37162 385) mit Decksohlenaufdruck „Jolyne“ - in 2009 und 2010 in Deutschland über die Filialen der Firmen Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG, EDEKA Filialen Bischberg und Höchstadt sowie die Dollhouse Damenschuhe GmbH in den Verkehr gebracht. Genannte Artikel können mit dem Biozid » Dimethylfumarat belastet sein. Kundinnen, die einen oder beide Artikel besitzen, werden gebeten, diese(n) gegen Erstattung des Kaufpreises an die Filiale, in der das Produkt gekauft wurde, zurückzugeben. In letzter Zeit häufen sich Rückrufaktionen für Schuhe, die mit diesem Biozid behandelt worden sind - Bio-Pantoletten von KiK, Kinder-Fußballschuhe von Deichmann, Wander-, Walking- und Turnschuhe von Brütting (RAPEX 23/2010). DMF darf in der Europäischen Union seit 1998 nicht mehr verwendet werden; seit Mitte des letzten Jahres müssen auch Importprodukte frei davon sein: Hautreizungen und allergische Reaktionen hatten sich gehäuft. Auf der Internetseite des Unternehmens ist kein Hinweis zu finden.
» www.lanuv.nrw.de | » Direktlink zu weiteren Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen