BfArM meldet erweiterten Rückruf von FORMOLINE L112

CERTMEDICA Rückruf Formoline L112Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat unter der alten Referenz-Nr.: 2977/08 eine Erweiterung des Rückrufs von Formoline L112 Tabletten der Certmedica International GmbH (Kleinostheim) bekannt gegeben. Es handelt sich um zusätzliche Chargen des Rückrufs vom August 2008, die wegen einer Kontamination mit Enterobakterien (z. Bsp. Salmonellen) zurückgerufen werden. Betroffen sind Packungsgrößen 48, 80 und 160 Tabletten mit unterschiedlichsten Chargennummern und Verfallsdaten zwischen November und Dezember 2011. » Salmonellen können ab bestimmten Konzentrationen Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen. Verbraucher, die das Produkt bereits zu Hause und im Gebrauch haben oder (trotz des "exklusiven Verkaufs durch Apotheken") nach wie vor bei einer der zahlreichen privaten Internetauktionen "ersteigern" können, werden durch diese Veröffentlichung nicht erreicht. Auf der Internetseite des Unternehmens ist (derzeit) kein Hinweis zu finden.
» www.bfarm.de
| » www.formoline.de

Artikel dieser Bezeichnung wurden zum Zeitpunkt der Meldung durch gewerbliche und/oder private Anbieter neu und/oder gebraucht bei eBay angeboten.

Rückruf instabiler Rollstühle durch BfArM

INVACARE AQUATEC Rückruf Rollstuhl Action 2000Mit der Referenz-Nr.: 0689/09 veröffentlicht das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte eine Rückrufaktion der Invacare Aquatec GmbH, Isny. Bei Leichtgewichts-Rollstühlen des Modells "Invacare Action 2000" besteht durch selbständiges Lösen der Befestigungsschrauben am Rahmen ein Risiko, dass die Vorderräder instabil werden und im schlimmsten Fall abfallen. Betroffen sind Rollstühle im Seriennummernbereich 7007533957 bis 7008568013, die zwischen August 2007 und August 2008 produziert wurden. Alle betroffenen Rollstühle sind mit entsprechenden Ersatzbolzen nachzurüsten; ein kostenfreies Austausch-Kit steht zur Verfügung. Erst Ende April wurde (anscheinend auch nur durch das BfArM) ein Sicherheitshinweis für Rollatoren aus dem Sortiment von Invacare veröffentlicht, da sich Hinterräder ablösen könnten. Adressaten dieser "Dringenden Sicherheitsinformation" sind wieder "Sanitätsfachhändler und Einrichtungen, die entsprechende Produkte erworben haben". Wie aber erhalten Nutzer, die beispielsweise von privat einen gebrauchten Rollstuhl oder Rollator erworben haben (und somit nirgendwo registriert sind), entsprechende Informationen? Auf der Internetseite des Unternehmens ist (zumindest derzeit) kein Hinweis zu finden.
» www.bfarm.de

Artikel dieser Bezeichnung wurden zum Zeitpunkt der Meldung durch gewerbliche und/oder private Anbieter neu und/oder gebraucht bei eBay angeboten.

Zusätzliche Informationen